Samson und die STADT des bleichen Teufels

Mein neuer Roman “Samson und die STADT des bleichen Teufels” ist der lang ersehnte Nachfolgeband zu “Ava und die STADT des schwarzen Engels” und ab sofort im Buchhandel und in den Online-Shops zu erhalten!

Natürlich ist das Buch auch als E-Book erhältlich!

Cover Samson und die STADT des bleichen Teufels

Cover Samson und die STADT des bleichen Teufels

Broschiert: 372 Seiten
Verlag: Acabus; Auflage: 1 (Juni 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862820556
ISBN-13: 978-3862820559

Die STADT versinkt im Chaos. Nach Mortons Sturz kämpfen nun andere um die Macht, und die entfesselten Hexen scheinen diesen Kampf zu gewinnen … Verzweifelt schickt der zerstrittene STADTrat nach Fahrat, doch der Schwertler ist im sagenumwobenen Dschungel von Tarda Tekbat verschollen.
Da wird Samson, ein ungepflegter, junger Außenseiter unversehens zum Spielball der rivalisierenden Kräfte. Er gerät mitten hinein in den Kampf um die STADT, von deren Existenz er bislang nicht den blassesten Schimmer hatte. Doch warum haben es der Unterweltkönig Devil Malone, Krenken, Bluthunde und rachsüchtige Hexen auf den Jungen abgesehen? Hat es mit seiner mysteriösen Herkunft zu tun? Als Fahrat endlich auftaucht und sich auf die Seite des Jungen schlägt, läuft ihnen bereits die Zeit davon, denn der Hexensabbat naht …
Der neue STADTroman von Erfolgsautor Andreas Dresen führt die Leser noch tiefer hinein in die Straßenschluchten und die Geheimnisse der STADT und ihrer fantastischen Bewohner. Fahrats Abenteuer ist noch längst nicht vorüber, und er muss es mehr denn je mit seiner eigenen Familiengeschichte und seinen Ängsten aufnehmen, um dem jungen Samson – und einer alten Freundin – beizustehen.

Eine Antwort auf Samson und die STADT des bleichen Teufels

  1. Pingback: INDIEBOOKDAY 2013 | Andreas Dresen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>