“Weil es kein “So muss es sein” und kein “So geht es nicht” gibt

Voller Freude habe ich eben die neueste Rezension zu den Zeelandgeschichten gelesen.
Offensichtlich haben sie “Doro” gefallen. :)

Abgründe tun sich da auf, die Andreas Dresen ohne Rücksicht auf seine Figuren enthüllt und die in mir einen langen Nachhall gefunden haben. Diese Rieke zum Beispiel, die Kellnerin aus der ersten Geschichte: richtig böse war ich über ihren Varrat ..

“Kleine” Geschichten, die die große Frage stellen, wie Leben gelingt. Und die Leser mit Möglichkeiten konfrontieren, aber keine Antworten vorkauen.
Weil es tatsächlich kein “So muss es sein” und kein “So geht es nicht” gibt.

Zu kompletten 5-Sterne-Rezension geht es hier lang!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bücher, ebook, phantastik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.